Individuelle Finanzkonzepte von Mercator-Leasing

Für den reibungslosen Arbeitsalltag ist vor allem eine verlässliche Bürokommunikation ein wesentlicher Baustein. Finanzkonzepte, die Investitionen sicher und kalkulierbar machen, die Liquidität und Flexibilität erhalten sowie neue Chancen eröffnen, sind dafür unerlässlich.

 

Seit über 60 Jahren ist die Pauly Büromaschinen Vertriebs GmbH der Ansprechpartner, wenn es darum geht, mithilfe moderner Kopier- und Drucksysteme den Workflow in der Büroumgebung zu optimieren. Neben den klassischen Produkten werden auch die Beratung hinsichtlich der Finanzkonzepte bei Kauf, Miete und Leasing sowie Services wie Installation, Einweisung und eine fachmännische Betreuung während des Betriebs angeboten, um ein wirtschaftliches und kosteneffizientes Arbeiten zu ermöglichen.

Seit 2009 arbeitet man auch mit MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG zusammen, weil diese schon zum damaligen Zeitpunkt individuelle Finanzkonzepte anbieten konnte und bereits über langjährige branchenübergreifende Erfahrung verfügte. „Die Zusammenarbeit sowohl auf fachlicher als auch auf zwischenmenschlicher Ebene, besonders aber die persönliche Betreuung und Erreichbarkeit sind sehr gut und haben sich dadurch in den letzten Jahren weiter intensiviert“, bestätigt Pauly.

Seit fast 30 Jahren bietet Mercator-Leasing Unternehmen, Selbstständigen und Kommunen alternative Finanzkonzepte an, die Unabhängigkeit, Liquidität und finanzielle Stabilität sichern. Individuelle Finanzierungslösungen wie Leasing, Miete oder Mietkauf für den Mittelstand bilden das Kerngeschäft. Nicht zuletzt auch Hersteller und Fachhändler setzen zunehmend auf diese Trends, bei denen sie ihren Umsatz steigern und schneller an ihr Geld kommen. Denn neben Produkten und Dienstleistungen werden Lösungen zur Absatzfinanzierung und Absatzförderung im B2B-Geschäft zu einem immer wichtiger werdenden Bestandteil der Vertriebsstrategie. Oft entscheidet das Gesamtangebot einschließlich der Finanzierung über Erfolg, Wettbewerbsvorsprung und Kundenbindung. Das Thema Absatzfinanzierung ist bei Pauly aufgrund der Firmenhistorie Kundenanforderung und Standardvorgehensweise zugleich. Man verlässt sich hier auf die individuelle Betreuung und schnelle Abwicklung bei Mercator-Leasing.

„Selbst bei schwierigen Fällen, wie zum Beispiel Zahlungsausfällen, Insolvenzverfahren etc., hat sich Mercator-Leasing immer an die vertraglichen Vereinbarungen gehalten. Das spricht für eine seriöse und partnerschaftliche Zusammenarbeit“, sagt Pauly.

„Hinsichtlich der Vertragsgestaltung lässt Mercator-Leasing keinen Wunsch offen. Es wurden seit Beginn an bei Mercator-Leasing individuelle, branchenspezifische Vertragskonzepte auf Kundenwunsch entwickelt. Dies liegt aber sicherlich auch daran, dass man offen mit Mercator-Leasing reden kann und die notwendige Kommunikationsbasis auf allen Ebenen vorhanden ist“, fügt Pauly hinzu.
„Managed Office Solutions“ beispielsweise ist ein ganzheitliches Vertragskonzept, das den gesamten Office-Equipment-Bedarf des Kunden durch einen einzigen Vertrag abdeckt. Das moderne Büro besteht aus vielen Komponenten, die nicht nur in der initialen Anschaffung, sondern auch im laufenden Betrieb einen relevanten Kostenfaktor für ein Unternehmen darstellen. Hierzu zählen neben der grundlegenden Hardware und Software diverse Bürogeräte wie beispielsweise Drucker, Scanner, Faxgeräte und Telefonanla-gen, aber auch Präsentationstechnik, komplette IT-Arbeitsplätze oder Archivierungslösungen. Dieses Vertragskonzept bietet Fachhändlern die Möglichkeit, neben verschiedensten Produkten für das moderne Büro auch die damit verbundenen Dienstleistungen und sogar Verbrauchsmaterialien zu integrieren – alles innerhalb eines Vertrags und über eine monatliche Rate.

Viele Verträge bei Mercator-Leasing verstehen sich als flexibles Baukastensystem, das heißt der Vertragsabschluss findet entsprechend dem Kundenbedarf statt, Vertragserweiterungen sind durch Anpassungen von Preis, Laufzeit, Menge oder allen Faktoren möglich und der Kunde enthält aufgrund produktspezifischer Service-/Support- und Dienstleistungsregelungen ein „Rundum-Sorglos-Paket“. Diese nachträglichen Anpassungen werden in sogenannten Zusatzvereinbarungen und nicht in Ablöseverträgen geregelt und bieten sowohl für den Fachhändler als auch für den Endkunden viele Vorteile. „Da unsere Kunden laufzeitunabhängig mit allen Produkten sofort oder über Erweiterungen in Teilschritten in der Zukunft ausgestattet werden können, ist die Flexibilität in diesem ganzheitlichen Vertragskonzept einzigartig“, erklärt Pauly.

Hier gelangen Sie zum vollständigen Artikel „Die Finanzierung stets im Griff“ in der aktuellen Ausgabe der FACTS, Ausgabe Februar/März 2020.